Inflation 13

Edelmetall-Investoren sind turbulente Zeiten gewöhnt, doch was sich in den vergangenen 52 Wochen am Edelmetallmarkt abgespielt hat, ist ohne Beispiel: Seit dem Tief bei rund 1.250 Euro und 1.400 US-Dollar hat der Goldpreis ein fulminantes Comeback hingelegt und notiert Anfang Juli 2020 bei rund 1.600 Euro und 1.800 US-Dollar. Der Goldpreis kennt inzwischen offenbar nur noch eine Richtung: Nach oben. Doch manche Anleger werden skeptisch: Ist diese Entwicklung nachhaltig?

Bei näherer Betrachtung der vergangenen Monate wird deutlich, dass die Wertzuwächse bei Gold geradezu lehrbuchmäßig stattgefunden haben. Eine gesunde Aufwärtsbewegung zeichnet sich dadurch aus, dass es immer wieder zu kleinen Rücksetzer ankommt, welche jedoch gekauft werden. In der Kursgrafik sollten daher stets höhere Tiefs und daraufhin höhere Hochs zu beobachten sein. Genau dies ist bei Gold seit Monaten der Fall. Rücksetzer wurden ausnahmslos als Kaufgelegenheit verstanden und die Nachfrage nach dem Edelmetall nahm bei jeder noch so kleinen Schwäche weiter zu.

Inzwischen ist Gold in einen Bereich vorgedrungen, in dem viele charttechnische Hürden warten. Allerdings hat der Goldpreis auch zurückliegende Barrieren mit Bravour überwunden. Viele Anleger erinnern sich vielleicht an die mehrfachen Angriffe auf die Marke von 1.650 US-Dollar. Wiederholt war Gold an dieser Grenze gescheitert, hat sie allerdings aufgrund einer völlig soliden Bodenbildung schlussendlich überwinden können. Genauso sollte es auch bei den Hürden passieren, welche jetzt vor dem Goldpreis liegen.

Als nächste Prüfung steht die Marke von 1.850 US-Dollar an. Danach folgt mit einer geradezu magischen Anziehungskraft das historische Allzeithoch bei 1.920 US-Dollar. Und das große Ziel für das weitere Jahr 2020 ist die runde Marke von genau 2.000 US-Dollar. Es gibt nicht wenige Analysten, welche davon ausgehen, dass dieses Ziel bereits in den kommenden Monaten erreicht wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top