Silber Silver (10)

Während sich die Stimmung bei Besitzern von Gold in den vergangenen Jahren deutlich aufgehellt hat, warten die Freunde von Silber weiterhin auf ein Comeback des weißen Metalls. Silber konnte bislang nicht von dem großen Boom beim Gold profitieren und aus dem Schatten des gelben Metalls hervortreten. Zwar wurde das Jahr 2019 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen, doch im Zuge des Corona-Crashs stand Silber zuletzt wieder stärker unter Druck.

Inzwischen arbeitet das beliebte Weißmetall jedoch an einer fulminanten Rückkehr. Den massiven Einbruch kurz nach dem Corona-Crash konnte Silber in kürzester Zeit ausgleichen und hat sich auf bis zu 17 Euro und 19 US-Dollar pro Feinunze hochgearbeitet. Dies ist bereits ein massiver Zugewinn im Vergleich zum Tief der letzten 52 Wochen, welches bei nur 10,50 Euro und 11,50 US-Dollar liegt.

Zuletzt hat nicht in erster Linie die industrielle Nachfrage den Silberpreis getrieben, sondern der Boom beim Investment-Metall. Denn viele Anleger möchten neben Gold auch noch auf ein zweites Edelmetall setzen und gehen davon aus, dass Silber noch deutlich mehr auf hohe Potenzial hat als Gold. Außerdem ist eine Feinunze Silber für jedermann erschwinglich und die Prägekosten für eine Münze fallen kaum ins Gewicht.

Bei vielen Käufern spielt wohl zudem eine Rolle, dass Silber in Krisenzeiten auch als Tauschmittel und als Ersatz für ein Zahlungsmittel eingesetzt werden kann. Gibt nicht wenige Zeitgenossen, die davon ausgehen, dass der Euro die aktuelle Krise nicht überleben wird. Sie möchten eine Edelmetall-Rücklage bilden, welche sie im Notfall auch an der Supermarktkasse oder beim Bäcker einsetzen können. Hier bietet Silber exzellente Möglichkeiten. Außerdem ist Silber seit vielen Jahrhunderten als Münzmetall weit verbreitet und dürfte deshalb auch außerhalb von Deutschland überall als Tauschmittel gern gesehen sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top